Gewinnrückgang bei Apple

On 25. April 2013, in Allgemein, by Birgit

Nachdem Apple fast zehn Jahre lang den Gewinn stetig steigern konnte, musste der iPhone-Konzern jetzt einen Gewinnrückgang verbuchen. Der beispiellose Erfolgslauf ist abgebrochen. Mit 9,5 Milliarden Euro erzielte Apple zwar immer noch einen Gewinn, aber im Jahresvergleich ist der Umsatz um etwa 18 Prozent zurückgegangen. In der Geschichte des Konzerns ist das der vierthöchste Quartalsgewinn. Im Ende März abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal hat der Umsatz um 11,2 Prozent zugelegt. Nach US-Börsenschluss am vergangenen Dienstag wurde ein Quartalsumsatz von 43,6 Milliarden Dollar mitgeteilt. In Medienberichten und Analysekommentaren wurde über einen Einbruch der iPhone-Verkäufe spekuliert. Die Zahlen beweisen das Gegenteil. Mit 37,4 Millionen iPhones wurden 2,3 Millionen mehr verkauft als im Jahr zuvor. Um 65 Prozent auf 19,5 Millionen Geräte ist der Verkauf von iPad-Tablets gestiegen.

Kommt bald der Apple-Fernseher?

Dass der iPhone-Konzern an Innovationstempo verloren hat macht vor allem dem Konzernchef Tim Cook Sorgen. In einer Telefonkonferenz erwähnte er das „Potenzial für aufregende neue Produktkategorien“. Er sprach von Hardware, Software und Diensten die in diesem Herbst und nächstes Jahr eingeführt werden. Ungewöhnliche offene Worte für Apple-Verhältnisse. Cook hat allerdings nicht verraten um welche neuen Produktkategorien es geht. Schon seit Jahren wird über einen Apple-Fernseher spekuliert. Es könnte sich aber auch um ein günstigeres iPhone-Modell oder um eine Computeruhr handeln.

Apple – die Wachstums-Lokomotive

Mit dem Rekord aus dem vergangenen Weihnachtsquartal ist der jüngste iPhone-Absatz zwar nicht zu vergleichen, aber nach der Weihnachtszeit läuft das Geschäft immer schwächer. Mit einem Gewinn von 11,6 Milliarden Dollar war das starke Vorjahresquartal eine Ausnahme. Unter anderem sind die hohen Gewinne auf den Start des iPhone 4S in China zurückzuführen. So ein Profittreiber hat dieses Mal gefehlt. Cook sagte selbst, dass ein Vergleich wegen dem unglaublich starken Vorjahresquartal erschwert wird. Das iPhone hat sich damit als die wichtigste Geldmaschine von Apple behauptet. Wie viele neue und teure iPhone 5 verkauft wurden ist allerdings nicht bekannt. Ebenso wenig bekannt ist wie viele von den älteren und günstigeren Modellen verkauft wurden. Nach dem Start des kleineren Modells hat Apple seine Rolle als Wachstums-Lokomotive bestätigt. Das neue iPad mini ist allerdings weniger gewinnbringend, als die größere Version. Von den kleineren Geräten wurden deutlich mehr verkauft, als im Weihnachtsquartal. Da musste das Unternehmen mit Anlaufschwierigkeiten kämpfen. Mit fast vier Millionen Geräten ist der Verkauf der Mac-Computer um zwei Prozent gesunken.

Aktionäre bekommen höhere Ausschüttung

Da Apple über gigantische Geldreserven verfügt, zuletzt waren es 145 Milliarden Dollar, wurde die Ausschüttung an die Aktionäre erhöht. Bis Ende 2015 sollen sie etwa 100 Milliarden Dollar erhalten. Nach 55 Milliarden Dollar ist das mehr als bisher angekündigt wurde. Zuletzt war die Apple-Aktie stark gefallen. Nachbörslich hat sie dann um fünf Prozent auf mehr als 423 Dollar zugelegt, ist dann aber wieder leicht ins Minus gefallen. Den Forderungen der Aktionäre kommt Apple mit der erweiterten Ausschüttung weiter entgegen. Apple will im großen Stil Aktien zurückkaufen.

Apple-Euphorie abgeflaut

Inzwischen ist die Apple-Euphorie merklich abgeflaut. Die Aktie ist von ihrem Rekordstand bei 700 Dollar im September steil abgerutscht. Diese Kursentwicklung war für den US-Konzern extrem frustrierend. Anleger und Beobachter erwarten, dass Apple die nächste Branche mit einem neuen Produkt umkrempelt. Mit dem vor drei Jahren vorgestellten iPad wurde zuletzt der totgeglaubte Markt der Tablet-Computer wiederbelebt. Seitdem wurden ständig Weiterentwicklungen von iPhone, iPad und Mac-Computern auf den Markt gebracht. Ein Grund für Experten eine zunehmende Konkurrenz zu sehen.

Bildquelle: ©jutta rotter / pixelio.de

Tagged with:
 

1 Response » to “Gewinnrückgang bei Apple”

  1. […] Gerät ist größer, als das vom Samsung Galaxy Note 2. Mit dem Xperia z Ultra könnte Sony auch für Apple zu einem ernst zunehmenden Konkurrenten werden. Erstmals seit fünf Jahren hat Sony im vergangenen […]

Leave a Reply