DKB Bank Depot

Die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft –DKB- ist eine Tochter der BayernLB und hat ihren Sitz in Berlin. Das Kreditinstitut wurde 1990 gegründet.
Es gibt nur wenige Filialen und eine Auswahl besonders ansprechender Kundengruppen bei Privatkunden und Geschäftskunden. Das Privatkundengeschäft ist vor allem auf die Arbeitsweise einer Direktbank ausgelegt.

Die Bank gründete sich noch zu DDR – Zeiten und war eine Art Nachfolger der Staatsbank der DDR. Die DKB ist Besitzer einer Stiftung mit dem Namen „DKB-Stiftung für gesellschaftliches Engagement“. Man betreibt mit den Stiftungsgeldern denkmalgeschützte Anlagen wie beispielsweise das Olympische Dorf in Berlin von 1936.
Die Miles & More-Kreditkarte der Lufthansa befindet sich inzwischen ebenfalls in den Händen der DKB. Rund 2 Millionen Kunden hat die AG, die seit dem vorigen Jahr auch Privatkunden aus Luxemburg betreut.
Der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands tritt uneingeschränkt für eventuelle Ausfälle gegenüber dem Kunden ein.

Mit einem Konto bei der DKB kann man weltweit kostenfrei Geld abheben. Es gibt einen variablen Zinssatz und das Geld ist täglich verfügbar. Zudem gibt es das DKB Privatdarlehen.
Im Broker-Vergleich der Zeitschrift „Euro am Sonntag“ zum Direktbanken-Brokerage ist die DKB in den Sparten „Trader“ und „Investor“ auf dem ersten Platz gelandet.

Mittels einem Depotrechner kann man sich hier alle Informationen einholen, die für ein erfolgreiches Finanzgeschäft von Bedeutung sind. Alle weiteren angebotenen Leistungen kann man übersichtlich der Homepage des Brokers entnehmen. Die Immobilienfinanzierung ist ebenfalls Bestandteil der Bank und kann über die DKB abgewickelt werden. Bei den DKB Investmentfonds ist eine individuell Sparrate ab 50 Euro möglich, und es gibt keine feste Vertragslaufzeit.